Satzung

Satzung des Sportclubs von 1930 Itzum e.V.
§ 1
Name und Sitz des Vereins
1. Der Verein führt den Namen „Sportclub von 1930 Itzum eingetragener Verein“.
2. Der Verein hat seinen Sitz in 31141 Hildesheim-Ortsteil Itzum. Er ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Hildesheim eingetragen.


§ 2
Zweck des Vereins
1. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne §§ 51 ff. der Abgabenordnung.
2. Der Verein will durch Leibesübungen aller Art die Gesundheit und die Lebensfreude seiner Mitglieder fördern.
3. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in ersten Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
4. Der Verein ist Mitglied des Niedersächsischen Fußballverbandes und des Kreissportbundes Hildesheim.
5. Sämtliche Organe des Vereines üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus.

§ 3
Erwerb der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft kann jede Person erwerben. Zur Aufnahme in den Verein ist dem Vorstand ein schriftlicher Antrag einzureichen. Über die Aufnahme oder deren Ablehnung entscheidet der Vorstand.

§ 4
Erlöschen der Mitgliedschaft
1. Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluss.
2. Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand. Die Mitgliedschaft im Verein kann nur zur Jahresmitte (30. Juni) oder zum Jahresende
(31. Dezember) gekündigt werden. Sie muss dem Verein einen Monat vorher (31. Mai oder 30 November) schriftlich mitgeteilt werden.
3. Der Ausschluss eines Mitgliedes kann durch den Vorstand beschlossen werden.
a) bei einem mehr als sechsmonatigem Rückstand von Straf- oder Bußgeldern oder anderen Forderungen des Vereins,
b) bei Zuwiderhandlungen gegen die Satzung oder Bestimmungen des Vereins,
c) bei Schädigung des Ansehens des Vereins.
4. Der Ausschluss aus dem Verein ist dem Betroffenen unter Angaben der Gründe schriftlich mitzuteilen. Gegen diesen Beschluss kann das Mitglied innerhalb einer Frist von vier Wochen Einspruch beim Ehrenrat einlegen. Der Ehrenrat entscheidet entgültig.
5. Restliche Beiträge und andere Forderungen des Vereins sind bis zum Ende des Monats, in dem die Mitgliedschaft endet, zu bezahlen.

§ 5
Recht und Pflichten der Mitglieder
1. Die Mitglieder sind berechtigt:
a) durch Ausübung des Stimmrechts an den Beratungen und Beschlussfassungen der Vereinsversammlung teilzunehmen,
b) Die sportlichen Einrichtungen des Vereins bestimmungsgemäß zu benutzen,
c) An den Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen und den Sport aktiv auszuüben,
d) Vom Verein einen ausreichenden Versicherungsschutz gegen Sportunfälle zu verlangen,
e) Jedes Mitglied, dass das 18. Lebensjahr vollendet hat, ist stimmberechtigt und für Ämter des Vereins wählbar. Alle Rechte erlöschen mit dem Ende der Mitgliedschaft.
2. Die Mitglieder sind verpflichtet:
a) die Satzung des Vereins, des Landessportbundes Niedersachsen und dessen angeschlossenen Fachverbänden, in denen er Sport treibt, anzuerkennen, sowie deren Beschlüsse zu befolgen,
b) nicht gegen die Interessen des Vereins zu handeln,
c) Jedes Mitglied kann bei seiner Aufnahme zur Zahlung einer Aufnahmegebühr herangezogen werden und muss dann weitere kostendeckende Beiträge zahlen. Die Höhe der Aufnahmegebühr und der Beiträge beschließt die Mitgliederversammlung. Die Beiträge sind halbjährlich im Voraus zu entrichten. Der Vorstand kann auf schriftlichen Antrag und nach Anhörung des zuständigen Spartenleiters den Betrag ermäßigen. Besondere Umlagen kann nur eine Mitgliederversammlung beschließen. Einzelne Sparten können mit Zustimmung des Vorstandes zusätzliche Aufnahmegebühren und Beiträge erheben. Diese Sonderbeiträge können jährlich im Voraus erhoben werden.

§ 6
Haftung
Für Personenschäden haftet der Verein, bei Sportunfällen entsprechend der bestehenden Sportunfallversicherung durch den Landessportbund Niedersachsen e.V. durch die gesetzlichen Schülerunfallversicherungen. Für Haftpflichtschäden kommt der Verein nur auf, soweit Deckung durch die Sporthaftpflichtversicherung gegeben ist. Für andere Unfälle haftet der Verein nicht. Jeder Unfall bzw. Schadensfall ist sofort dem Vorstand zu melden.

§ 7
Abteilungen des Vereins
1. Der Verein gliedert sich in mehrere Sportabteilungen.
2. Jede Abteilung wird durch einen Abteilungsausschuss geführt.
3. Die Abteilungsausschüsse setzten sich aus je einem Abteilungsleiter, einem Jugendleiter und einem Beisitzer zusammen.
4. Den Abteilungsausschüssen obliegt die Regelung des Sportbetriebs in ihrer Sportart.
5. Die Abteilungsausschüsse gehören dem erweiterten Vorstand an.

§ 8
Organe des Vereins
1. Die Mitgliederversammlung ( MV)-Jahreshauptversammlung
a) Oberstes Organ ist die MV. Sie findet einmal alljährlich im ersten Vierteljahr statt.
b) Die Einberufung der MV erfolgt durch den Vorstand durch Bekanntmachung in den Aushängekästen. Die Einberufungsfrist beträgt zwei Wochen. In der Bekanntmachung ist die Tagesordnung anzugeben.
c) Über die MV, sowie über jede andere Versammlung ist eine Niederschrift zu fertigen. Sie ist vom Protokollführer und dem Vorsitzenden oder zwei anderen Vorstandsmitgliedern zu unterschreiben und in der nächsten gleichartigen Versammlung zu verlesen.
d) Beschlüsse und Abstimmungen werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder gefasst, sofern die Satzung keine qualifizierten Mehrheiten (2/3) vorschreibt.
e) Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr haben kein Stimmrecht in der NW.
f) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann der Vorstand jederzeit einberufen. Auf schriftlichen Antrag von mindestem einen Drittel der Mitglieder muss eine solche Versammlung einberufen werden.
g) Anträge an die MV oder eine andere Versammlung sind spätestens zwei Wochen vor der Versammlung beim Vorstand schriftlich einzureichen.
2. Der Vorstand
a) Der Vorstand (ausgenommen der Abteilungsleiter) wird von der MV in geheimer Wahl gewählt, und zwar jedes Mitglied einzeln mit der Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Der Vorstand wird auf zwei Jahre gewählt, und zwar im Wechsel 1. Vorsitzender/Kassenwart – 2. Vorsitzender/Schriftwart. Bei Zustimmung der Versammlung (ohne Widerspruch) kann auch offen durch Handzeichen gewählt werden. Die Wahl des ersten Vorsitzenden leitet das älteste anwesende und dazu bereite Mitglied. Die übrigen Wahlgänge leitet der 1. Vorsitzende oder ein anderes bereits gewähltes Vorstandsmitglied.
b) Der geschäftsführende Vorstand besteht aus vier Mitgliedern, dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden, dem Kassenwart und dem Schriftführer. Der geschäftsführende (gf) Vorstand führt die Geschäfte und verwaltet das Vermögen des Vereins. Gerichtlich und außergerichtlich wird der Verein durch den 1. Vorsitzenden, im Verhinderungsfall: durch den 2. Vorsitzenden und ein weiteres Mitglied des gf Vorstand es vertreten.
c) Dem erweiterten Vorstand gehören neben dem gf Vorstand die Abteilungsleiter bzw. deren Vertreter an. Die Mitglieder des erweiterten Vorstandes sind in den Vorstandssitzungen voll stimmberechtigt. Bei Bedarf können weitere Mitglieder in den erweiterten Vorstand gewählt werden.
d) Die Beschlüsse des gf Vorstandes und des erweiterten Vorstandes werden mit einfacher Mehrheit seiner Mitglieder gefasst. Bei Stimmgleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt. Stimmenthaltungen werden nicht mitgezählt.
3. Die Abteilungsversammlung
a) Jede Abteilung führt mindestens einmal jährlich bis zum 31.12. eine Abteilungsversammlung durch.
b) In der Abteilungsversammlung werden die Abteilungsausschüsse mit einfacher Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder gewählt.
c) Die Amtszeit der Abteilungsausschüsse beträgt zwei Jahre.

§ 9
Ausscheiden von Vorstandsmitgliedern
Scheiden im Laufe der Amtsperiode Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes aus, so setzt der erweiterte Vorstand für die laufende Amtsperiode, höchstens jedoch bis zur nächsten Mitgliederversammlung protokollarisch die Ersatzleute ein.

§ 10
Ehrenrat
Der Ehrenrat entscheidet selbstständig und unabhängig. Er besteht aus drei Mitgliedern und einem Stellvertreter, die von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahre gewählt werden.
Im Falle des Ausscheidens eines Mitgliedes rückt der Stellvertreter nach. Die nächste Mitgliederversammlung nimmt die Nachwahl eines Stellvertreters vor.
Zu den Obliegenheiten des Ehrenrates gehören:
1. Die Zuerkennung von Ehrungen bzw. Stellungnahme dazu,
2. Schlichtung oder Entscheidung von Streitigkeiten zwischen Mitgliedern, Sparten und Organen des Vereins,
3. Entgültige Entscheidung über den Ausschluss von Mitgliedern aus dem Verein gem. §4 der Satzung. Der Ehrenrat setzt sich aus Mitgliedern verschiedener Sparten zusammen. Sie sollen mindestens 35 Jahre alt sein, einer der Mitglieder soll dem Verein mindestens zehn Jahre angehören. Sie dürfen nicht zugleich Mitglieder des Vorstandes oder Kassenprüfer sein.

§ 11
Kassenprüfung
1. Zur Prüfung der Kasse wählt die MV für die Dauer von 2 Jahren drei Kassenprüfer.
2. Mindestens zwei Kassenprüfer prüfen die Kasse einmal im laufenden Geschäftsjahr unvorhergesehen.
3. Die Kassenprüfer sind der MV verantwortlich und haben ihr zu berichten.

§ 12
Weitere Ausschüsse
Die Mitgliederversammlung kann auf Vorschlag des Vorstandes weitere Ausschüsse (Vergnügungsausschuss u.ä.) zur Unterstützung des Vorstandes bilden. Diese Ausschüsse beschließen mit einfacher Mehrheit. Nach Erfüllung ihrer Aufgabe gelten sie als aufgelöst.

§ 13
Beiträge
Über die Höhe der Aufnahmegebühr und der monatlich zu entrichtenden Beiträge entscheidet die Mitgliederversammlung.

§ 14
Haftung für Strafen
Für Strafen, die von höheren Sportgremien verhängt werden und eigenes Verschulden des Betreffenden zur Ursache haben, haftet des Bestrafte dem Verein gegenüber.

§ 15
Satzungsänderungen
1. Die Satzung kann mit 2/3-Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder einer Mitgliederversammlung geändert werden.
2. Anträge sind dem Vorstand spätestens 2 Wochen vor der MV einzureichen.

§ 16
Auflösung des Vereins
Eine Änderung des Zwecks des Vereins oder seine Auflösung kann nur eine hierfür einberufene Mitgliederversammlung beschließen. Ein solcher Beschluss kann nur herbeigeführt werden, wenn mindestens 4/5 der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind und eine ¾ Mehrheit für einen solchen Antrag stimmt. Ist die Anwesendheit von mindestens 4/5 der Stimmberechtigten nicht gegeben, muss die Versammlung neu angesetzt werden. Diese Versammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der Stimmberechtigten beschlussfähig. Erforderlich ist auch hier eine Stimmenmehrheit von ¾ der zur Zeit der Abstimmung anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern.
Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Stadt Hildesheim mit der ausdrücklichen Bestimmung, es unmittelbar und ausschließlich einer anderen gemeinnützigen Organisation zur Förderung des Sports zuzuführen.

§ 17
Inkrafttreten
Diese Satzung tritt am Tage der Annahme durch die Mitglieder in Kraft.

Hildesheim-Itzum, den 5.Februar 1999

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.